top of page
  • AutorenbildRoman

Refeeds - ein wichtiges Werkzeug deiner Diät

Aktualisiert: 15. Aug. 2022

Ich habe das Thema Refeeds auf Instagram zwar schon abgehandelt, möchte es wegen der Übersichtlichkeit hier noch einmal zusammenfassen.




Die Anpassungen, die eine Diät mit sich bringt.

Der Körper verbraucht immer weniger Kalorien, die Performance im Training sinkt, die Motivation und die Leistung des Immunsystems ebenso. Diese Punkte fallen umso stärker aus, desto länger eine Diät dauert und umso größer das Defizit gewählt wird.


Dabei wehrt sich der Körper der Frau meist schneller und stärker gegen eine Fettabnahme. Verantwortlich für diese Anpassungen ist das Hormon Leptin, dass mit der Fettmasse abnimmt.

Nach 6-8 Wochen Diät hat man ca. nur noch 50% seines normalen Leptinspiegels.




Wie bekommt man jetzt seinen Hormonhaushalt wieder Richtung Normalzustand?

Leptin signalisiert dem Hirn, wie viel Fettmasse noch zur Verfügung steht. Es reagiert vor allem auf Kohlehydrate und sagt dem Körper bei vermehrter Zufuhr, dass doch genug Energie zum Überleben vorhanden ist und normalisiert sich wieder. Um dies zu fördern, sollte man an seinen Refeed-Tagen auf Erhaltungskalorien hochgehen und das möglichst in Form von zusätzlichen Kohlehydraten.





Die Vorteile


Dadurch geht die Leistung im Training wieder nach oben, ebenso die Motivation und das Volumen der Muskeln, was zu einem volleren Look verhelfen kann. Außerdem ist das Immunsystem wieder stärker und Wassereinlagerungen gehen zurück. Dadurch ist es meistens so, dass nach dem Refeed das Gewicht plötzlich nach unten geht und einen neuen Tiefstwert erreicht.




Wann sollte man jetzt wieviele Refeeds einlegen?

Für Frauen:


unter 25% Körperfettanteil ➡ 2-3 Refeeds/Woche 26 - 30% KFA ➡ 1-2 Refeeds/Woche über 30% KFA ➡ 0-1 Refeeds/Woche


Für Männer:


bis 15% KFA ➡ 2-3 Refeeds/Woche 16-20% KFA ➡ 1-2 Refeeds/Woche über 30% KFA ➡ 0-1 Refeeds/Woche


Jetzt weißt du, dass Refeeds wesentlich sinnvoller als Cheatdays sind und auch deine Fortschritte nicht gefährden. Im Gegenteil sind sie ein wichtiges und unverzichtbares Instrument in einer Reduktionsdiät.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page